Digitale Lösungen zur Optimierung administrativer Aufgaben in JVAs und MRVs - KEMAS
11.05.2017

Digitale Lösungen zur Optimierung administrativer Aufgaben in JVAs und MRVs


Vom 15. bis 17. May 2017 treffen sich in Prag Experten des öffentlichen und privaten Sektors zur internationalen Konferenz "Technology in Corrections". Der inhaltliche Fokus liegt auf den zukünftigen Herausforderungen in Strafvollzugs- und Maßregelvollzugsanstalten und der Förderung und Umsetzung von digitalen Technologie-Lösungen zur Verbesserung von Sicherheit und täglichen Aufgaben.

KEMAS hat sich in den letzten 20 Jahren als starker Partner im Justiz-Bereich erwiesen. Mehr als 130 Justizvollzugsanstalten und forensische Kliniken allein in Deutschland wurden mit RFID-basierten Fachanlagen zur kontrollierten Ausgabe und gesicherten Aufbewahrung von v.a. Zellenschlüsseln, Technikschlüsseln und PNA-Geräten ausgestattet.

Diese Expertise zur Optimierung administrativer Tätigkeiten mit Hilfe von RFID-basierten Fachanlagen wird KEMAS nicht nur als Aussteller mit den anwesenden Fachleuten teilen. Am 17. Mai um 14:00 Uhr wird Lukasz Tukaj, Business Development Manager bei KEMAS, zum Thema “Improving transparency and efficiency in daily administrative tasks in correctional facilities” referieren.

Organisiert wird die Veranstaltung von "The European Organisation of Prison and Correctional Services (EuroPris)" zusammen mit der in "International Corrections and Prisons Association (ICPA)" sowie der "Confederation of European Probation (CEP)".


Folgen Sie uns ...